Entstehung des Vereins - FV Berkersheim

FV Berkersheim 1974 e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Entstehung des Vereins

der Verein

Einige Zeit vor Vereinsgründung trafen sich junge Berkersheimer zum Fußballspielen auf der so genannten Ami-Wiese auf dem benachbarten Heilsberg.
Sie lag in der Senke zwischen der Sportanlage Heilsberg und der ehemaligen Offizierssiedlung der US-Streitkräfte.
2014 entstand dort das Neubaugebiet Heilsberg.
Auf der besagten Wiese standen zwei aus Holz gezimmerte wacklige Tore auf grüner Wiese.
Das weite Grün war mit dem ein oder anderen Maulwurfshügel gespickt.
Jeden Freitag traf sich die Truppe zum Feierabendfußball. Der Wunsch nach einem eigenen Fußballverein wuchs an.

Am 23.10.1974 traf man sich in der Berkersheimer Grundschule um dies umzusetzen.

Als Versammlungsleiter wurde Hans Hermann Müller gewählt.
Die Namensgebung des Vereins war der erste Punkt der Versammlung. Folgende Vorschläge zur Namensgebung lagen vor


FC Rot-Weiß Berkersheim der Vorschlag erhielt 1 Stimme

FV Eintracht Berkersheim der Vorschlag erhielt 2 Stimmen
Fußballclub Berkersheim 1974 der Vorschlag erhielt 5 Stimmen
Fußballverein Berkersheim 1974 der Vorschlag erhielt 7 Stimmen

Der erste Vorstand der neuen Vereins sah wie folgt aus:


1. Vorsitzender  Hartmuth Brunsfeld

2. Vorsitzender  Hans Hermann Müller
Schriftführer   Bertram Walter und Karl-Heinz Quanz
Kassierer   Manfred Schischkowski

Revisoren    Heinz Quanz und Herbert Engelhadt


Der Vereinsbeitrag wurde auf monatlich 3 DM festgelegt.


Im Jahre 1977 konnte der FV Berkersheim auf der Sportanlage Am Dachsberg die Spielstätte der nächsten Jahre beziehen und am 4. September das erste Spiel in der Frankfurter C-Klasse bestreiten.

Das Spiel, gegen FC Tempo verlor der FVB mit 0:14. Der FV Berkersheim war die ersten Jahre der Punktelieferant der C-Klasse.
1981 musste die Sportanlage Am Dachsberg, der A661 weichen. Der FV Berkersheim musste nach Ginnheim ausweichen. Später folgte dann ein erneuter Umzug auf die Bezirkssportanlage Harheim. Dort konnte der Aufstieg in die B-Klasse gefeiert werden. Die Spielgemeinschaft mit dem SV Bonames wurde 2003 eingegangen um den Spielbetrieb der Abteilung Fußball sicherzustellen.
Zur Saison 2009/10 wurde diese Spielgemeinschaft mangels Spieler beendet.
Es wurde versucht das Sportangebot zu erhöhen, was auch zeitweise gelang.
Die Gründung einer Jazz-Gymnastik Gruppe, Frauenfußball, Schach, Jugendfußball sind da zu nennen.
Die Jugendmannschaft konnte vorerst gehalten werden, bevor die Jugend-Spielgemeinschaft mit der SG Harheim eingegangen wurde und dann mangels Spieler wieder beendet wurde.

Eine, in jüngerer Vergangenheit gegründete Fußball Soma Mannschaft, die in der Turnhalle der Liesel-Oestreicher-Schule  freitags  trainierte, musste ebenfalls nach Entzug der Hallennutzung ihren Trainingsbetrieb einstellen.


Die Judoabteilung, bereits 1981 gegründet, unter der damaligen Leitung von Klaus Böttcher, hat sich zum großen Standbein des Vereins gemausert und stellt den Großteil der Mitglieder da.

Der Trainerstab, unter der Leitung von Christian Osterburg, hat das Trainingsangebot aufgrund des gestiegenen Zulaufs von Kindern und Jugendlichen auf zwei pro Woche erhöht.
Die Abteilung weist auf Kreis- und Landesebene regelmäßig beachtliche Erfolge auf und genießt in Judokreisen ein hohes Ansehen.
Die Mitgliederzahl der Judoabteilung beläuft sich auf mittlerweile über 40 Kinder und Jugendliche.
Die Aktion „Kids in Bewegung“ des Sportkreises Frankfurt im Jahr 2014 hat weitere Kinder begeistern können.

Eine neu gegründete Schachabteilung 2015 wird in der Saison 2015/2016 im Schachbezirk Frankfurt mit einer Mannschaft in den Spielbetrieb einsteigen.


Dem FV Berkersheim 1974 gehören zur Zeit 75 Mitglieder an.

 
Copyright 2017. All rights reserved. FV Berkersheim
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü